Wahlen

Jede Stimme zählt! Die Gremienwahlen an der Hochschule finden jedes Jahr im Mai statt und geben den Studierenden die Chance, Einfluss auf die Hochschulpolitik zu nehmen - sei es als Kandidat oder als Wähler. Für folgende Gremien kann kandidiert oder gewählt werden.

Senat

Der Senat ist das höchste gewählte Gremium an der Hochschule. Hier wird über Studien- und Prüfungsordnungen entschieden und das Präsidium berichtet über alle hochschulpolitischen Themen. Die Studierenden wählen hierzu vier Mitglieder und vier Stellvertreter jeweils für ein Jahr, beginnend ab dem Wintersemester. Bitte gebt bei eurer Aufstellung an, in welchem Semester ihr an der Hochschule seid.

Es gilt die Listenwahl. Das bedeutet, dass sich im Idealfall acht Kandidaten zusammentun und eine Liste bilden.Mehr als acht dürfen nicht auf eine Liste. Die Sitzvergabe richtet sich nach dem Listenergebnis.

Fakultätsrat/Fachschaft

Jede Fakultät hat einen Fakultätsrat, der sich in allen Angelegenheiten, die für die Fakultät von grundsätzlicher Bedeutung sind, berät. Dazu zählen beispielsweise Themen wie die Studien- und Prüfungsordnungen oder die Verwendung von Fakultätsmitteln. Neben Professoren und Mitarbeitern der Hochschule sind in jedem Fakultätsrat sechs gewählte studentische Vertreter aktiv (Fakultät ESB Business School: 5 gewählte studentische Vertreter).

Diese fünf beziehungsweise sechs studentischen Mitglieder des Fakultätsrats bilden die Fachschaft der Fakultät. Allerdings sind die Fachschaftstreffen in der Regel offen für alle Interessierten, sodass auch nicht gewählte Studierende in der Fachschaft tätig werden können. Wer also Diskussionen zu wichtigen Themen in seiner Fakultät anstoßen oder Feste mitorganisieren möchte, kann die Fachschaft seiner Fakultät bereichern.

Studierendenparlament (StuPa)

MIt der neuen verfassten Studierendenschaft gibt es zusätzlich ein Studierendenparlament (StuPa). Gemäß der Satzung sitzen darin die Senatsmitglieder und aus jedem Fakultätsrat zwei Studierende. Darüber hinaus werden fünf Mitglieder direkt gewählt.

Das StuPa wählt den AStA und beschließt über alle grundlegenden Fragen der Studierenden, beispielsweise darüber, welche Projekte finanziell unterstützt werden sollen.